Da KI und Automatisierung am Arbeitsplatz weiterhin zunehmen, ist es nicht verwunderlich, dass auch die Bedenken darüber, was das für den Arbeitsmarkt bedeuten könnte, zugenommen haben.

“Obwohl die Auswirkungen der Automatisierung auf die Personalbeschaffung noch nicht vollständig bekannt sind, deutet die Marktentwicklung darauf hin, dass die Einführung dieser Technologie in einem beispiellosen Tempo weiter zunehmen wird. Das bedeutet, dass sowohl Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber darüber nachdenken müssen, was dies für ihr Unternehmen bedeutet”, so Michael Baier, Senior Executive Manager Financial Services bei Michael Page.

Automatisierung, Kompetenzen und Recruitierung

Da man davon ausgeht, dass die Automatisierung schneller als jede andere Technologie in Geschäftsprozesse integriert wird und somit mehr Aufgaben übernimmt, die bis dato von Menschen erledigt wurden, sollte unbedingt bestimmt werden, welche Kompetenzen im Unternehmen neu zugeteilt werden müssen und welche neuen Kompetenzen nach der Umsetzung dieser Veränderungen erforderlich sind.

Aktuelle Forschungen zur Zukunft der Arbeit haben gezeigt, dass die meisten Menschen zwar nicht glauben, dass ihr Arbeitsplatz Gefahr läuft, automatisiert zu werden; aber viele Menschen sind überzeugt, dass mehr Arbeitsplätze verschwinden werden als neue geschaffen werden. Obwohl die Automatisierung wohl eine Reihe von Arbeitsplätzen verdrängen wird, da sie mehr transaktionale Aufgaben übernimmt, wird der Bedarf an Mitarbeitern mit technologischen Fähigkeiten zur Implementierung, Überwachung und Verwaltung automatisierter Prozesse und Systeme zunehmen. Es ist zudem sehr wahrscheinlich, dass die Automatisierung vieler Aufgaben oft mehr Budget und Kapazitäten für Mitarbeiter freisetzt, die so wieder mehr kundenorientierte Arbeit leisten und mehr Ressourcen für ein verbessertes Kundenerlebnis bereitstellen können. Es wird also mehr Menschen geben, die tatsächlich mit Kunden interagieren.

Die Implementierung der Automatisierung in jedem Unternehmen und in jeder Branche erfordert Anpassungsfähigkeit. Die Automatisierung wird neue Innovationen fördern und so ganz neue Arbeitsplätze entstehen lassen. Weiterbildung und Schulung werden auf dem zukünftigen Arbeitsmarkt die Schlüssel zum Erfolg sein. Die Art und Weise, wie sich Unternehmen für den Einsatz von Maschinen für ihre Mitarbeiter entscheiden, wird sich grundlegend ändern, um ein Höchstmaß an Effizienz zu gewährleisten, indem sie die Stärken des jeweils anderen nutzen.

Vorbereitung auf die Automatisierung

Die Welt verändert sich laufend. Daher ist es immer sinnvoll, dass Unternehmen ihre eigenen Aktivitäten und Märkte betrachten, um über alle Investitionen nachzudenken, die sie in Zukunft tätigen müssen. Auch ein möglicher Nutzen ist durchaus gegeben: Womit beschäftigen sich Ihre Mitarbeiter eingehend? Welche Prozesse könnten von einer Maschine effizienter durchgeführt werden? Wodurch werden Ressourcen für Aufgaben mit einem höheren Mehrwert freigesetzt? Was sind die Kosten für eine Veränderung der Mischung aus Mitarbeitern und Technologie?

Dies ist wichtig, denn bekanntlich ist dies nicht das erste Mal, dass eine neue Technologie eingeführt wird, die verspricht, das Geschäftsumfeld erheblich zu verändern. In der Vergangenheit war es für Unternehmen, die sich entschieden haben, in einem wirtschaftlichen Umfeld, das nach neuen und besseren Produkten verlangt, an ihrem ursprünglichen Geschäftsmodell festzuhalten, sehr schwierig, wettbewerbsfähig und rentabel zu agieren. In Anbetracht dessen sollte man weiterhin Folgendes beachten: Es gibt immer wieder Situationen, in denen man nach vorne schauen und darüber nachdenken muss, was die Zukunft mit sich bringt, um sicherzustellen, dass man wettbewerbsfähig bleibt.

Arbeitgeber sollten Talent in ihrem Team berücksichtigen. Falls nötig, sollten Mitarbeiter umgeschult, weitergebildet oder versetzt werden, um diese weiterhin beschäftigen zu können, wenn der Wandel beginnt, ihre Prozesse und damit die für die Arbeit im Unternehmen erforderlichen Kompetenzen zu verändern. Auf der anderen Seite sollten Arbeitnehmer vorausschauend denken, über ihre aktuellen Kompetenzen nachdenken und überlegen, wie sie diese entsprechend der Nachfrage am Markt ausbauen können.

Wenn Sie mit uns darüber sprechen wollen, wie wir Ihnen bei der Einstellung neuer Mitarbeiter behilflich sein können, wenden Sie sich bitte an Ihre Michael Page-Niederlassung vor Ort. Oder Sie können uns eine Stellenbeschreibung zusenden. Einer unserer Fachberater wird Sie dann kontaktieren.

Weitere Managementtipps finden Sie direkt hier. Informationen zur Personalbeschaffung in Ihrer Branche erteilt unsere Fachberatung.

Wenn Sie sich bei uns bewerben möchten, nutzen Sie bitte unseren Bewerbungsbereich.
Bewerbungen, die über das untenstehende Formular eingesandt werden, können leider nicht berücksichtigt werden.

Haben Sie eine Stelle zu besetzen?

Meistgelesene Artikel