Beruflicher Erfolg und die Fähigkeit zu Topleistungen basieren auf einem erfüllten Privatleben. Vier Lebensbereiche bestimmen das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit. Die vier Bereiche stellen wir Ihnen im Folgenden vor.

Wissen, was wirklich zählt

Wer Entscheidungen trifft, entscheidet sich für eine Möglichkeit und schließt zugleich Alternativen aus – vielen Menschen fällt die Entscheidungsfindung schwer. Häufig empfinden wir selbst wichtige Dinge als nicht dringend und schieben diese vor uns her. Das kann die nächste Sporteinheit sein oder ein längst fälliges Gespräch mit dem Partner.
Zwar haben viele eine klare Vorstellung von der gewünschten beruflichen Entwicklung, darüber hinaus verschwimmt das Bild aber oft. Eine gelungene Work-Life-Balance setzt die Berücksichtigung aller Lebensbereiche voraus.
Zusammengefasst handelt es sich um diese vier Lebensbereiche:
  • Das berufliche Leben – Karriere, Erfolg und Geld
  • Alles, was Ihre Sinne anspricht – Liebe, Kunst und Selbstverwirklichung
  • Gesundheit und Körper – bewusste Ernährung, Entspannung und regelmäßiger Sport
  • Die soziale Komponente – Familie, Freunde, Anerkennung

Wichtig ist: Die Lebensbereiche stehen in einer Wechselbeziehung zueinander – verteilen Sie die investierte Energie auf alle Bereiche. Ein Beispiel: Jemand, der seine volle Kraft dem Beruf widmet und dabei seine Gesundheit und den Körper vernachlässigt, spürt schnell eine Abnahme der Leistungsfähigkeit. Privatleben und Beruf müssen miteinander harmonieren, die aufgewendete Energie sollte alle Aspekte berücksichtigen.
Das gilt für Manager wie für berufstätige Mütter. Volle Leistung im Beruf, viel Energie für das Privatleben – und sich selbst viel zu wenig Ruhe zu gönnen: Dieses Phänomen ist weit verbreitet. Wer einen oder mehrere Lebensbereiche langfristig vernachlässigt, dessen Gleichgewicht gerät aus den Fugen, und zwar mit negativen Auswirkungen auf alle Bereiche.

Welche Vision haben Sie von Ihrem Leben?

Berücksichtigen Sie die vier Lebensbereiche, damit der Balanceakt zwischen Privatem und Beruflichem gelingt.
Die Beantwortung folgender Fragen hilft Ihnen:

  • Was wollen Sie in Ihrem Leben erreichen – beruflich und privat?
  • Mit welchem Gefühl wollen Sie in 20 oder 50 Jahren auf Ihr Leben zurückblicken?
  • Was tun Sie jetzt, und was können Sie für die Zielerreichung besser machen?
Schreiben Sie die Antworten auf. Der nächste Schritt analysiert die verschiedenen Rollen, die Sie in Ihrem Leben spielen. Neben Ihrer beruflichen Rolle sind Sie beispielsweise Bruder oder Schwester, Vater oder Mutter, Fußballspieler oder in einer Partei aktiv. Notieren Sie all Ihre verschiedenen Rollen und beantworten Sie folgende Fragen:
  • Welche dieser Rollen haben Sie bewusst ausgewählt?
  • Welche Rollen haben andere Ihnen auferlegt?
  • Welche Rollen gefallen Ihnen nicht und welche fehlen Ihnen noch zum Glück?
Eine Faustregel für ein ausgewogenes Leben in Balance: Versuchen Sie möglichst nicht mehr als sieben Rollen gleichzeitig auszufüllen. Wer zu viele Aufgaben bewältigen muss, leidet unter Stress. Dazu zählt auch Freizeitstress.
Das Ergebnis: Sie werden nicht mehr jeder Rolle gerecht. 

Privates und berufliches Leben in Balance

Starten Sie jetzt mit der Realisierung Ihrer Lebensvision. Setzen Sie Ziele für die kommenden Tage, Wochen, Monate und Jahre. Überprüfen Sie diese immer wieder kritisch – Ihre Vision entwickelt sich mit Ihnen weiter.

Konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche. Ausgewogenheit und Lebenserfolg sind die Belohnung. Das Ziel lautet: Agieren anstatt reagieren. Entscheiden Sie eigenverantwortlich über die Zeit, die Ihnen zur Verfügung steht.

Meistgelesene Artikel