Sie befinden sich hier

Career Insights: Arbeitnehmer wollen gefunden werden

 
Düsseldorf, 01. Juni 2015 - Deutschlands Arbeitnehmer sind auf dem Sprung. Das zeigt die aktuelle Umfrage „Career Insights“ der Personalberatungen Michael Page und Page Personnel. 69 Prozent der Befragten würden in den nächsten zwölf Monaten ihren Job wechseln – wenn das Angebot stimmt. Und die Erwartungen sind hoch: Ein angenehmes Betriebsklima, wirtschaftliche Stabilität und gute Entwicklungsmöglichkeiten wünschen sich die Befragten von ihrem Arbeitgeber. Wichtig ist ihnen aber vor allem eines: Sie wollen gefunden werden. Ein deutliches Signal an Unternehmen ihr Recruiting neu auszurichten, um auf dem Arbeitsmarkt nicht den Anschluss zu verlieren.
 
Ist Deutschland das Land der unzufriedenen Arbeitnehmer? Keinesfalls. 42 Prozent der Beschäftigten sind zufrieden oder sehr zufrieden mit ihrem derzeitigen Arbeitgeber, so ein Ergebnis der Umfrage „Career Insights: Vorgehensweisen und Erwartungen bei der Jobsuche“.
 
„Angesichts der derzeitig guten wirtschaftlichen Lage in Deutschland wittern viele Arbeitnehmer allerdings ihre Gelegenheit zur Verbesserung ihrer Jobsituation“, so Goran Barić, Geschäftsführer der PageGroup Deutschland „Arbeitnehmer wollen diese Chancen nutzen, um zu Unternehmen zu wechseln, die ihnen ein noch attraktiveres Angebot machen.“ Die Ergebnisse der Umfrage untermauern dies: 86 Prozent der Befragten schätzen die aktuelle wirtschaftliche Situation positiv ein. 73 Prozent sehen auf dem derzeitigen Arbeitsmarkt gute oder sehr gute Chancen für eine berufliche Weiterentwicklung.
 
Arbeitgeber punkten mit „weichen“ Faktoren
Unternehmen, die neue Arbeitnehmer für sich gewinnen wollen, brauchen keinen bekannten Namen. Für lediglich neun Prozent der Kandidaten sind Marke und Reputation relevant bei der Suche nach einem neuen Job. Den Unterschied machen vor allem weiche Kennzahlen. Führungskräfte* geben in der Befragung an, neben der wirtschaftlichen Stabilität des Unternehmens (42 %) auf eine positive Unternehmenskultur (36 %) und gute Entwicklungsmöglichkeiten (34 %) zu achten. Diese fallen sogar noch stärker ins Gewicht als der Wunsch nach einem Gehaltsplus durch den Jobwechsel (31 %). Für einen Arbeitsplatz, der diese Voraussetzungen erfüllt, würden 63 Prozent der befragten Führungskräfte auch ihren Wohnort wechseln.
 
Für Fachkräfte** hingegen stehen emotionale und soziale Faktoren am Arbeitsplatz im Zentrum: 59 Prozent wünschen sich ein gutes Verhältnis zu Chefs und Kollegen. Über die Hälfte der Fachkräfte (52 %) achtet bei der Jobsuche auf die gute Erreichbarkeit ihres neuen Arbeitsplatzes. Sie ist ihnen wichtiger als ein höheres Gehalt (24 %).
 
Kandidaten wollen angesprochen werden
„Der Arbeitsmarkt ist gegenwärtig in vielen Bereichen ein Anbietermarkt. Häufig sind sich Arbeitnehmer ihrer günstigen Position nicht nur bewusst, sondern fordern auch eine aktive Haltung von den Arbeitgebern ein: Sie wollen von ihren zukünftigen Chefs angesprochen werden“, so Barić. Die HR-Abteilungen der Unternehmen haben sich allerdings daran gewöhnt, dass die Bewerber auf sie zukommen. Gleichzeitig sind im Tagesgeschäft kaum Ressourcen für proaktives Recruiting und Talent-Management vorhanden. Immer mehr Unternehmen schließen diese Lücke mit Personalberatungen, die über etablierte Strukturen und Prozesse zur Kandidatenansprache verfügen. Bei Fach- und Führungskräften sind Personalberatungen inzwischen der zweitwichtigste Kanal bei der Jobsuche (61 %) nach Online-Jobbörsen (92 %).
 
Über die Umfrage:
Die gemeinsame Umfrage „Career Insights: Vorgehensweisen und Erwartungen bei der Jobsuche“ der Personalberatungen Michael Page und Page Personnel wurde erstmals im April 2015 durchgeführt. Sie beruht auf den Antworten von 672 Kandidaten. Die zentralen Infografiken zur Umfrage stehen unter http://ow.ly/Phtdt und http://ow.ly/Phw51 zum kostenlosen Download zur Verfügung.
 
Zum Unternehmen Michael Page International (Deutschland) GmbH:
Michael Page ist eine Marke der PageGroup. Das britische Mutterunternehmen Michael Page International plc. wurde 1976 in London gegründet und agiert als börsennotierte Aktiengesellschaft seit 2001. Die PageGroup ist in 35 Ländern mit 155 Büros vertreten. Kernkompetenz des Unternehmens ist die Personalvermittlung von Fach- und Führungskräften. Der Hauptsitz in Deutschland ist Düsseldorf. In Deutschland ist die PageGroup mit den drei Marken Michael Page, Page Personnel und Page Executive vertreten.
 
Zum Unternehmen Page Personnel Deutschland GmbH:
Page Personnel Deutschland wurde Anfang 2008 in Düsseldorf gegründet und verfügt heute über Büros in Düsseldorf, Köln, Frankfurt, München und Stuttgart. Page Personnel ist Experte für die Vermittlung qualifizierter Fachkräfte und Young Professionals sowohl in Festanstellungen als auch im Rahmen der qualifizierten Zeitarbeit. Das Unternehmen ist spezialisiert auf die Bereiche Einkauf & Logistik, Information Technology, Ingenieure & Techniker, Rechnungswesen & Controlling, Sekretariat & Assistenz sowie Vertriebsinnendienst & Customer Service. Page Personnel ist eine Marke der PageGroup.
 
 
* Für die Studie wurden 472 Fach- und Führungskräfte (Kandidaten von Michael Page Deutschland) befragt.
** An der Studie nahmen 200 Fachkräfte und Young Professionals (Kandidaten von Page Personnel Deutschland) teil.