Sie sind optimistisch, dass Sie bald einen neuen Arbeitsvertrag unterschreiben. Doch wo sollen Sie mit der Jobsuche beginnen? Wie geht man heute am geschicktesten vor? Jeder weiß, wie die Jagd nach einem Arbeitsplatz funktioniert – aber kennen Sie auch die neuesten Tipps und Tricks? Wir verraten Ihnen, wie Sie sowohl online als auch offline an Ihren Traumjob kommen.

In einer zunehmend digitalen Welt verlagert sich auch die Stellensuche ins Internet. Neben Xing zählt LinkedIn zu den wichtigsten Online-Plattformen, die sowohl Personalberater als auch Personalverantwortliche nutzen. Rund 11 Millionen LinkedIn-Nutzern gibt es allein im deutschsprachigen Raum. Allerdings gehen längst nicht alle effizient mit diesem Tool um.

Ein starker Auftritt

Damit Sie Personalberatern auch auffallen, sollten Sie Ihr Online-Profil so weit wie möglich optimieren. Halten Sie Ihre Informationen auf dem neuesten Stand. Bieten Sie Details zu Ihren bisherigen Funktionen und verwenden Sie branchenübliche Terminologie und Schlüsselwörter. Zusatzqualifikationen, Soft Skills, Sprachkenntnisse und Zertifikate vervollständigen die Präsentation. Fragen Sie darüber hinaus derzeitige oder frühere Kollegen nach Empfehlungen und positiven Bewertungen. 

Eine maßgeschneiderte Suche​

Stimmen Sie die Jobsuche auf Ihre Erfahrungen, Fähigkeiten und gewünschte Position ab. Verwenden Sie dabei relevante Schlüsselwörter. Besonders wichtig: Erweitern Sie den Suchkreis und schränken Sie sich nicht ungewollt ein. Für Finanzmanager ist es etwa empfehlenswert, auch nach Angeboten für Finanzkoordinatoren Ausschau zu halten, wenn Ihr aktueller Titel Finanzmanager ist. Offen für einen Umzug? Wählen Sie verschiedene Städte aus, um Ihre Optionen zu erweitern.  

Gründlich lesen

Nehmen Sie sich für das Studium Ihrer Stellenangebote Zeit und konzentrieren Sie sich nicht nur auf die Bezeichnung. Wer in einem Unternehmen als Marketing Manager tätig ist, arbeitet in einem anderen als Marketing Stratege, Koordinator oder gar als Führungskraft. Lesen Sie also sorgfältig die Stellenbeschreibung durch, um die Gelegenheit nicht aus Flüchtigkeit zu verpassen. 

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie Job Alerts von Personalberatungen wie etwa Michael Page und gängiger Jobbörsen. Halten Sie sich dabei an die gleiche Regel, wie bei Ihren Suchbegriffen in der Online-Suche und stellen Sie Ihre Filter so weit wie möglich.

Personalvermittler kontaktieren

LinkedIn bietet Ihnen die Möglichkeit, Personalvermittler über Ihre Verfügbarkeit zu informieren. Die entsprechende Funktion ist auf Ihrer Profilseite ganz einfach einschaltbar. Sie sind noch in Anstellung? Die Plattform hält dieses Detail vor Ihrem derzeitigen Arbeitgeber geheim, allerdings gibt es auch keine Garantie. Wägen Sie ab. 

Ihre Reichweite vergrößern

Werden Sie Mitglied in professionellen Online-Communities und Business-Netzwerken für Ihre Branche, auch auf Plattformen wie Facebook. Überprüfen Sie regelmäßig die Feeds, um auf dem Laufenden zu bleiben. 

Klassiker schätzen

Networking war und ist immer da, um Menschen und Jobs zu verbinden. Aber: die Zahl Ihrer LinkedIn- und Xing-Kontakte sagt nichts über Ihre Networking-Fähigkeiten aus. Wie viele Ihrer Kontakte springen tatsächlich für Sie in die Bresche? Gute Kontakte stellen Ihnen interessante Menschen vor, im Optimalfall Personalberater, Personalverantwortliche oder andere wichtige Entscheidungsträger von Unternehmen.

Wer die Zahl dieser Menschen in seinem Leben erhöhen will, sollte den sozialen Schmetterling in sich von der Leine lassen. Für introvertierte Personen kann das eine Herausforderung sein – sehen Sie die Begegnungen als Übung zur Verbesserung Ihrer sozialen Soft Skills. 

Mit dem inneren Kreis beginnen

Wenn Sie sich auf Events überhaupt nicht wohl fühlen, fangen Sie einfach mit Ihrem engsten Bekanntenkreis an. Bitten Sie Freunde und Familie, ihr jeweiliges Netzwerk über Ihre Jobsuche zu informieren. 

Traditionelle Medien nutzen

Unternehmen veröffentlichen nach wie vor Stellenangebote in Printmedien. Achten Sie auf den Abschnitt mit den Stellenanzeigen in der Zeitung. Auch branchenspezifische Publikationen und Lokalzeitungen sind ein guter Tipp. Dabei kann man sich nebenbei über den Standort der gebotenen Chancen informieren. Zeitung lesen hat noch weitere Vorteile: Sie gewinnen einen Branchenüberblick, lernen Unternehmen auf der Suche nach Kandidaten kennen und erfahren die neuesten Nachrichten aus Ihrem Wirtschaftszweig. So bleiben Sie auf dem Laufenden.

Auf der Suche nach einem neuen Job? Nutzen Sie unseren Bewerber-Bereich.

Meistgelesene Artikel