Bei einer Festanstellung werden Gehalt und Zusatzleistungen in der Regel zu Beginn der Beschäftigung festgelegt. Wenn Sie aber Interim Manager oder Freiberufler sind, haben Sie mehr Einfluss auf die Bezahlung Ihrer Dienstleistungen und die Art und Weise, wie Sie bezahlt werden. Es ist jedoch wichtig, ein gutes Verständnis für den Wert der Dienstleistungen zu haben, die Sie anbieten können. Legen Sie dafür am Markt gängige Werte zu Grunde und sprechen Sie mit Ihrem Michael Page Interim Berater, um weitere Informationen über aktuelle Tarife zu erhalten. Bei der Festlegung Ihres Tagessatzes sollten Sie die Kosten berücksichtigen, die Sie mit Ihrem Verdienst decken müssen:

  • Steuern
  • Sozialversicherungsbeiträge
  • Leistungen wie private Krankenversicherung oder
  • Fahrtkostenzuschuss
  • Geld zur Überbrückung von Krankheits- und Urlaubszeiten
  • Reisekosten
  • Geschäftskosten, z. B. Berufshaftpflichtversicherung oder erforderliche Geräte und Materialien
 
Werden diese Kosten nicht berücksichtigt, bleibt für Sie vom Tagessatz unter Umständen nicht viel übrig.

Weitere Tipps

Für die Festlegung Ihrer Tagesrate sind außerdem die folgenden Aspekte entscheidend:
  • Handelt es sich um einen heimatnahen Einsatz?
  • Wie hoch ist der Remote-Work-Anteil?
  • Werden Ihnen im Rahmen des Projektes relevante Weiterbildungen angeboten?
  • Wer ist der Auftraggeber? Handelt es sich um ein namhaftes oder unbekanntets Unternehmen?
  • Ist das Projekt interessant für Sie?
 
 
Jede Stelle als Interim Manager oder Freiberufler ist anders. Daher empfehlen wir Ihnen, mit einem Michael Page Interim Berater zu sprechen, um detaillierte Informationen zu erhalten.
Sie sind an weiteren Tipps für Ihre Karriere als Freiberufler interessiert? Dann holen Sie sich jetzt unser kostenloses E-Book "Flexibel zum Erfolg".

Meistgelesene Artikel