Real Time Bidding (RTB) ist gerade dabei, die Spielregeln im Online-Marketing grundlegend zu verändern. Auch wenn Sie bisher noch nichts davon mitbekommen haben, lohnt es sich, in der wandelfreudigen, digitalen Landschaft die Augen offen zu behalten. RTB verändert nämlich die Art und Weise, wie wir online Werbung treiben.

Was genau ist Real Time Bidding?

Real Time Bidding ist eine Variante der Programmatischen Werbung. Bei der Programmatischen Werbung werden unter Einsatz von künstlicher Intelligenz und Big Data vollautomatisch Plätze für Bannerwerbung verkauft. RTB verlagert Kauf und Verkauf von Ad Impressions (oder Views) in Echtzeit-Auktionen, die in den Millisekunden stattfinden, die eine Webseite braucht, um zu laden.

Doch warum sollte das die Spielregeln ändern? Werbung wird normalerweise in Paketen eingekauft. Wenn zum Beispiel ein Reiseunternehmen das Interesse der Nutzer auf Ferien und Urlaub lenken möchte, nimmt es dafür Webseiten ins Visier, die mit diesen Themen zu tun haben. RTB hat das geändert. Obwohl es noch in den Kinderschuhen steckt, gewinnt es – zumindest in Deutschland – unter den Marketing-Profis schnell an Popularität.

RTB ändert die Vorgehensweise von Marketing und Werbung. Wie schon erwähnt, werden Werbeplätze üblicherweise en gros eingekauft und nach Zielgruppen segmentiert – entweder dem Alter nach oder hinsichtlich bestimmter Verhaltensweisen. Der Werbetreibende zahlt für jede Darstellung denselben Preis, obwohl nicht alle den gleichen Wert haben. Hier kommt RTB ins Spiel. RTB macht es möglich, dass man nur die Platzierungen bezahlt, die man auch wirklich will.

Und was haben Sie davon?

Beim Real Time Bidding kauft man Werbefläche auf User-by-User-Basis. Die richtigen Leute sehen also zur richtigen Zeit die Werbebotschaft, die für sie relevant ist. Durch die künstliche Intelligenz, sprich den Lernalgorithmus, der dabei zum Einsatz kommt und ungünstige und unangenehme Eindrücke vermeiden hilft, wird der Prozess optimiert und sorgt für immer effizientere Resultate. Die Rentabilität steigt, die Wahrscheinlichkeit, dass der Werbetreibende zu viel bezahlt sinkt. Darüber hinaus kann der Vermarkter die Wirkung in Echtzeit analysieren und entsprechende Anpassungen vornehmen. Niemand zahlt schließlich gerne zu viel.

Transparenz ist ein weiterer Vorteil des Real Time Bidding: Werbetreibende, die mit Demand-Side-Plattformen (DSP) arbeiten, können ihre Kosten in Echtzeit verfolgen und erhalten detaillierte Aufstellungen über ihre Ausgaben. Die optimierte Werbeform sorgt so nicht nur für eine laufende Verbesserung der Kampagne selbst, sondern erleichtert es auch, die gesteckten ROI-Ziele zu erreichen.

Übrigens laufen RTB-Kampagnen auf allen Endgeräten. Vorteil für den Werbetreibenden: Er gewinnt an Reichweite und kann seine Anzeigen auf einer breiten Palette von Bildschirmen zur Schau stellen – vom Desktop über das Tablet bis zum Smartphone.

Erleben wir hier die Zukunft der Werbung?

In Bezug auf die Vermarktung kommt RTB sicherlich einer kleinen Revolution gleich. Es bietet größeres Optimierungspotenzial durch den Einsatz von Algorithmen und lässt sich dadurch deutlich besser auf die Zielgruppe ausrichten. Deshalb wird RTB wohl schon bald der Standard im Marketing sein. Viele Unternehmen haben auch bereits Teams aufgestellt, die über das nötige Know-how für diese Art von Transaktionen verfügen. Und es gibt Agenturen, die genau diesen Service anbieten.

Michael Page unterstützt Sie mit Dynamic Online Packages bei der Optimierung der Anzeigenschaltung. Auf unserer Produktseite erfahren Sie, welche Lösung wir entwickelt haben, damit auch Ihre Kandidatensuche von dieser neuen Suchtechnik profitieren kann – aufbauend auf unserer Reichweite und auf dem gesammelten Wissen aus Hunderten von Stellenausschreibungen für Ihre Vakanz.

Wenn Sie sich bei uns bewerben möchten, nutzen Sie bitte unseren Bewerbungsbereich.
Bewerbungen, die über das untenstehende Formular eingesandt werden, können leider nicht berücksichtigt werden.

Haben Sie eine Stelle zu besetzen?

Meistgelesene Artikel