Auch Personalberater und Personalverantwortliche gehen neue Wege bei der Suche nach geeigneten Kandidaten. Unternehmen können nicht mehr auf Bewerbungen warten, sondern suchen selbst aktiv über Social Media nach passenden Mitarbeitern. In sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter, XING oder LinkedIn filtern sie gezielt die frei zugänglichen Bewerberdaten, um interessante Kandidaten zu finden. Auch bei einer klassischen Bewerbung spielt Social Media eine Rolle: Personalverantwortliche prüfen dort Ihr Profil und vervollständigen das Bild, das Sie mit Ihrer Bewerbung vorgelegt haben.

Social Media als Visitenkarte im Web

Nicht nur Ihre Freunde und Bekannten finden Sie in sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter. Auch Personalberater und Personalverantwortliche können sich über Ihr Profil einen Eindruck von Ihrem Leben, Ihrem Alltag und Ihren Aktivitäten machen. Auch über Ihren Freundeskreis und Ihre Interessen können soziale Medien Auskunft geben. Über Ihr Netzwerk sind Sie auch dann auffindbar, wenn Sie nicht Ihren bürgerlichen Namen verwenden.
Achten Sie darauf, was Sie öffentlich preisgeben. Nutzen Sie in jedem Fall die Einstellungen zum Schutz Ihrer Privatsphäre und machen Sie Profilinhalte nur Ihren Kontakten zugänglich. Sehen Sie Social Media Profile als persönliche Visitenkarte an und achten Sie darauf, einen seriösen Eindruck zu vermitteln. Urlaubsfotos sind nicht problematisch, jeder benötigt Erholung und Freizeit. Freizügige Bilder und Partyfotos sind dagegen selten eine gute Wahl.

Über Social Media berufliche Netzwerke aufbauen

Für den Aufbau von beruflichen Kontakten spielen Facebook und Twitter je nach Branche meist eine untergeordnete Rolle. Spezielle Social Media Portale wie XING oder LinkedIn sind dagegen geeignete Netzwerke für die Karriere. Hier können Sie sich gezielt als geeigneter Kandidat präsentieren. Sorgen Sie für ein gepflegtes Profil, das Ihre Ausbildung und Ihre Berufserfahrung deutlich herausstellt. Beide Social Media Plattformen finden rege Nutzung durch Personalberater sowie Personalverantwortliche, die geeignete Kandidaten suchen.
Ihr Auftritt in den sozialen Netzwerken ist ebenso wichtig wie eine schriftliche Bewerbung. Stellen Sie Ihren Lebenslauf dar und vermeiden Sie auch in Social Media-Profilen Lücken. Beschreiben Sie jeden Schritt Ihrer Ausbildung und verweisen Sie bei der Angabe Ihrer Joberfahrung auf den möglichen Nutzen für potenzielle Arbeitgeber.

Betonen Sie Ihre Einzigartigkeit

Bei der Jobsuche kann der Vorteil der sozialen Medien jedoch auch zum Nachteil werden. Die Zahl der Konkurrenten ist groß und ein Klick genügt, um ein anderes Profil aufzurufen. Im Bereich Social Media ist es unverzichtbar, die eigene Einzigartigkeit herauszustellen, um nicht in der Menge unterzugehen. Gleichzeitig bietet das Social Web dafür die besten Möglichkeiten. Zeigen Sie Ihre Qualifikationen und Berufserfahrung. Nutzen Sie bei XING oder LinkedIn alle Möglichkeiten und erstellen Sie ein aussagekräftiges Kurzprofil. Ihr Foto sollte wie in einer klassischen Bewerbung seriös wirken und Sympathie wecken.

So werden Sie in sozialen Netzwerken gefunden

Um Social Media Portale effektiv zu nutzen, ist es wichtig, dass Sie sich ein Netzwerk aufbauen. Vernetzen Sie sich mit Kontakten in Ihrer Branche und mit Personen in ähnlichen Positionen wie der Ihren. Werden Sie Mitglied in Gruppen, die Ihrem Profil entsprechen und beachten Sie die Auffindbarkeit bei Google. So gelangen Personalberater und Personalverantwortliche auf Ihr Profil. Dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Sie Ihren nächsten attraktiven Job online über Social Media finden.
Unsere Stellenangebote finden Sie auch gleich um die Ecke:

Meistgelesene Artikel