Arbeiten im Home-Office führt nicht zu weniger Produktivität oder Motivation. Laut einer aktuellen Studie von Michael Page und Page Personnel hat sie den gegenteiligen Effekt, denn viele Arbeitnehmer, die von zu Hause aus arbeiten, berichten, dass sie motivierter, produktiver und zufriedener sind als früher.  

Rund 45,7% der Arbeitnehmer in Deutschland geben an, dass ihre Produktivität während der Arbeit im Home-Office gleich geblieben ist, und mehr als 47,8% der Arbeitnehmer glauben sogar, dass ihre Produktivität gestiegen ist. Das Arbeiten von zu Hause führte nicht zu weniger Motivation, im Gegenteil, mehr als 38% der Beschäftigten fühlten sich sogar motivierter. Fast 52,2% der Mitarbeiter fühlten sich genauso motiviert wie bei der Arbeit im Büro. Ebenso positiv bewerten die Mitarbeiter ihre Arbeitsplatzzufriedenheit: Mehr als 40% aller Mitarbeiter waren mit ihrer Arbeit genauso zufrieden wie vor dem Lockdown, und 40,2% waren sogar noch zufriedener.   

Mitarbeiter wünschen sich auch in Zukunft die Möglichkeit des Home-Office 

Wenn es nach den Arbeitnehmern und Bewerbern geht, wird das Arbeiten im Home-Office zur neuen Normalität. 33% der Belegschaft würden gerne die Möglichkeit haben, Vollzeit im Home-Office zu arbeiten. Selbst diejenigen, die es vorziehen, größtenteils im Büro zu arbeiten, würden gern ein oder zwei Tage pro Woche (51,1%) im Home-Office verbringen. Fast 70% der Befragten erwarten, dass die Unternehmen offener gegenüber dem Home-Office sein werden als vor der Coronakrise.    

Arbeit im Home-Office hat deutlich zugenommen

Die Frage ist, ob Unternehmen nach der Gesundheitskrise mehr auf den Wunsch ihrer Mitarbeiter eingehen und das Arbeiten im Home-Office unterstützen werden. Obwohl die meisten Unternehmen auch vor COVID-19 eine flexible Arbeitspolitik betrieben haben, existierte der Arbeitsalltag trotzdem vornehmlich im Büro.  

Vor der Krise konnten 55,0% aller Beschäftigten nur gelegentlich oder gar nicht von zu Hause aus arbeiten. Obwohl im Vergleich recht ausgewogen, hatte nur die Minderheit (45,1%) der Beschäftigten die freie Wahl, im Home-Office zu arbeiten. Im Zuge der Gesundheitskrise ist die Zahl der Mitarbeiter, die im Home-Office arbeiten, nun deutlich angestiegen. Von allen Befragten, die an der Umfrage teilgenommen haben, arbeiteten 55,9% zu Hause. Der größte Anteil von Personen, die nicht von zu Hause aus arbeiteten, waren diejenigen mit einer Arbeitsstelle, bei der kein Home-Office möglich ist, z.B. in einem Lagerhaus oder einem Geschäft.    

Über die Umfrage   

Über die Michael Page- sowie Page Personnel-Webseite wurden einen Monat lang Bewerber von uns befragt, um die Auswirkungen der aktuellen Krise auf ihr persönliches und berufliches Leben zu verstehen, die Unterstützung, die sie von ihrem jeweiligen Unternehmen erhalten, und was sie unternommen haben, um das Beste aus der Situation zu machen. Die Umfrage wurde von 286 Bewerbern in Deutschland ausgefüllt.

Benötigen Sie Unterstützung bei Personalfragen? Wir beraten Sie individuell, damit Sie gestärkt aus der Krise hervorgehen können. Kontaktieren Sie uns jetzt!  

Wenn Sie sich bei uns bewerben möchten, nutzen Sie bitte unseren Bewerbungsbereich.
Bewerbungen, die über das untenstehende Formular eingesandt werden, können leider nicht berücksichtigt werden.

Haben Sie eine Stelle zu besetzen?

Meistgelesene Artikel