Event Marketing und Mobile Marketing spielen in Deutschland eine immer größere Rolle. Das ist natürlich weder Unternehmen noch Marketing-Spezialisten verborgen geblieben. Wie aus der aktuellen Erhebung „Trend Watch“ der PageGroup hervorgeht, sehen 38% der Marketing-Experten auf der Welt in Deutschland den idealen Ort, um ihre Karriere in Schwung zu bringen.

Das Ergebnis kommt nicht gerade überraschend, ist Deutschland doch nach Großbritannien der größte digitale Werbemarkt in Europa. Ein ständiger Nachschub an Innovationen sorgt für eine gleichbleibend hohe Nachfrage an Marketing-Dienstleistungen. Und die erfolgreiche Gründung der Mobile Marketing Association (MMA) in Deutschland – mit Unternehmen wie Google und Facebook an Bord – trägt ebenfalls dazu bei, dass die Verlagerung hin zum mobilen Marketing stetig voranschreitet.

Deutschland: Ein globaler Hotspot

2017 wurden in Deutschland 3,2 Milliarden EUR (57% des digitalen Gesamtvolumens) für Handywerbung ausgegeben. Vor dem Hintergrund, dass noch immer 17% aller Desktop-Darstellungen von Adblockern unterdrückt werden, wird es immer wichtiger, auch die Pre-Millennial-Generationen zu erreichen. Zieht man jedoch die breite Zustimmung zu Smart-Home-Technologien in Betracht (85% der 18-35-Jährigen, 74% der über 35-Jährigen), scheint sich die daraus erkennbare Ablehnung lediglich gegen aufdringliche Online-Werbung zu richten (65% der Deutschen lehnen Pop-ups und Bannerwerbung ab), und nicht gegen digitales Marketing per se.

Hinzu kommt: Nur 50% der Erwachsenen nutzen soziale Medien, von denen 81% der Alterskohorte der 18-34-Jährigen zuzuordnen sind. Im Ergebnis sind also nur 39% der Deutschen über 34 Jahren in sozialen Netzwerken unterwegs. Die Kluft zwischen den Generationen wünscht man schnell zu schließen. Andernfalls geht dem Online-Einzelhandel eine wohlhabende Generation mehr oder weniger durch die Lappen. Dies ist umso brisanter, wenn man bedenkt, dass deutsche Händler-Webseiten im zweiten Halbjahr 2016 Smartphone-Traffic-Zuwachsraten von 80% verbuchen konnten.

Der Markt für mobiles Marketing und Event Marketing wächst rapide

Ähnlich wie in Deutschland sieht es auch in anderen Ländern aus: In Spanien wuchs der digitale Markt 2015 um 75% im Vergleich zum Vorjahr. 2016 wurden 325 Millionen EUR alleine für Werbung für mobile Endgeräte ausgegeben. Seit 2015, als lediglich 4,5% der spanischen Ausgaben auf diesen Bereich entfielen, verzeichnete Mobile Marketing ein signifikantes Wachstum – ein weiteres Indiz für den fortschreitenden Wandel des Marketing-Segments im digitalen Zeitalter. Iberische Marketing-Unternehmen zählen außerdem zu den größten Befürwortern von Erlebnis-Marketing – einer der Hauptgründe für den 3. Platz, den das Mittelmeerland auf der Liste der populärsten Destinationen von Experten im Mobile Marketing belegt.

Im Lauf des vergangenen Jahrzehnts hat sich Event Marketing als wichtiger Baustein erfolgreicher Marketing-Kampagnen herauskristallisiert. Bei einer jüngst veröffentlichten Studie aus Großbritannien stellte sich heraus, dass die englischen Budgets für Event Marketing die allgemeinen Marketing-Ausgaben mittlerweile übersteigen. Im vergangenen Jahr waren sie um fast 10% gestiegen.

Im Kampf um die Aufmerksamkeit potenzieller Konsumenten auf Social-Media-Kanälen wird es für Marken immer schwieriger, Neukunden zu erreichen. „Das traditionelle Marketing hat die Grenzen seiner Möglichkeiten erreicht, wenn es darum geht, die Abwehrmechanismen der Leute zu überwinden“, erklärt Kerry Smith, Gründer des Event Marketing Institute im Business Magazin Forbes.

“Eins-zu-Eins-Interaktionen sind aktuell die beste Methode, um eine gemeinsame Chemie zu erzeugen – und darauf aufbauend: etwas zu bewegen.“ 

Marketing-Dienstleistungen outsourcen

Für manche Unternehmen lohnt sich die Festeinstellung von Marketing-Spezialisten nicht. Das Outsourcing von Serviceleistungen – man könnte dazu auch „Zentralisierung“ sagen – stellt eine effiziente Alternative dar.

Zahlreiche Unternehmen auf der ganzen Welt profitieren von diesem neuen Trend. In Europa hat sich Irland (auf Platz 13 der attraktivsten Ziele für Marketing-Spezialisten) zu einem der wichtigsten Standorte für Customer-Experience-Zentren entwickelt. Weltmarken wie Google, Facebook, LinkedIn und Microsoft haben ihre Hauptquartiere nach Dublin verlegt.

Für Unternehmen, die ihre Marketing-Aktivitäten outsourcen wollen, sind osteuropäische Länder wie Polen, Rumänien und Bulgarien, sowie asiatische Länder wie Indien und die Philippinen traditionell gute Standorte. Aber im Kielwasser des Aufschwungs nach der globalen Finanzkrise in den Jahren 2007/2008 und mit ihrer Attraktivität für Touristen ist auch die iberische Halbinsel stark im Kommen, wenn es darum geht, vielversprechende Kandidaten aus dem Ausland anzulocken.

Globale Hotspots für Marketing-Experten auf einen Blick

Trend Watch, eine internationale Erhebung der PageGroup, beruht auf den Angaben von 18.352 Arbeitsuchenden weltweit, die sich während des dritten Quartals 2017 auf den Webseiten von Michael Page und Page Personnel beworben haben. Von den 1.496 teilnehmenden Marketing-Experten an der Studie, waren 64% zum Umzug bereit, falls damit bessere Möglichkeiten im Job, ein höheres Gehalt oder ein anderer Lebensstil einhergingen.

Entdecken Sie weitere Trends für 2018.

Hier erhalten Sie mehr Informationen über unsere Trend Watch-Studie.

Auf Jobsuche?

Hier geht's zu den besten Jobangeboten.

Jetzt bewerben

Suchen Sie neue Mitarbeiter?

Sprechen Sie mit uns über Ihren Personalbedarf

Jetzt kontaktieren

Job-Match

Lassen Sie unser innovatives Tool Ihre Fähigkeiten und Erfahrungen in sekundenschnelle auswerten und die richtigen Stellen, die perfekt zu Ihnen passen, für Sie finden.

Jetzt CV hochladen

Meistgelesene Artikel