1. Warum hast Du Dich für Michael Page Interim als Arbeitgeber entschieden?


Ich habe mich im ersten Schritt tatsächlich für meinen Chef, Alf Harris entschieden! Er vermittelte mir die progressiven PageGroup Werte auf eine so überzeugende Art und Weise, dass mir die Entscheidung für das Abenteuer Michael Page Interim dann sehr leicht fiel.
Ich fand es enorm spannend, dass es alleine bei Michael Page Interim in Frankfurt, eine Division, die zu der Zeit aus insgesamt 15 Personen bestand, gleich 2 weibliche Führungskräfte gab, wovon eine dreifache Mutter ist!


2. Was sind die größten Herausforderungen bei der Führung in Teilzeit?


Die Frage ist nicht so leicht zu beantworten, denn aus meiner Sicht gelten fast dieselben Herausforderungen auch wie bei der Führung in Vollzeit! Ein gutes Zeitmanagement ist wichtig. Man sollte strukturiert vorgehen und ergebnisorientiert. Ich überlege tagtäglich, welche To-Dos für mich und mein Team Priorität haben und arbeite diese dementsprechend ab. Das A und O ist allerdings, dass man ein Team hat, dem man vollstens vertrauen kann und das weiß, dass ich jederzeit erreichbar bin.


3. Was hast Du aus diesen Erfahrungen gelernt und was rätst Du Menschen, die eine Karriere anstreben und Kinder haben möchten?


Traut euch und legt die Selbstzweifel ab. Das ist der beste Rat, den ich ambitionierten Müttern geben kann. Dass eine Mutter Karriere machen möchte, ist unlängst nicht mehr verwerflich, sondern tatsächlich normal. Strebt eine Karriere in einem Unternehmen an, welches euch eine wirkliche Work-Life-Balance ermöglichen kann. Stehe ich manchmal etwas unter Zeitdruck? Ja. Muss ich ab und an eines meiner Söhne von der Schule abholen, obwohl ich wirklich viel zu tun habe? Ja. Aber ich habe gelernt, dass das völlig ok ist, zumal einige Väter in Führungsfunktionen dieselben Anrufe von der Schule erhalten, wie ich.


4. Wie lässt sich nach deiner Erfahrung Teilzeit und Personalführung bei der PageGroup umsetzen?


Teilzeit und Personalführung lassen sich bei der Page Group sehr gut umsetzen. Wir stellen nur Mitarbeiter (m/w/d) ein, die dieselben Werte vertreten, nach denen wir auch vermitteln. Somit steht es außer Frage, dass das Konstrukt Teilzeit und Personalführung nichts außergewöhnliches mehr ist, sondern etwas, was nicht im Ansatz als Hürde gewertet wird. Das folgende Beispiel nenne ich immer wieder gerne: Wenn uns eine Mutter verlässt, um in Elternzeit zu gehen, schenkt unser Deutschland Chef, Goran, Ihr einen Kindersitz, der bis zu Ihrer Rückkehr auf Ihrem Platz steht. Was möchte er damit sagen? Dieser Platz wird für dich freigehalten.


5. Mein Karriere-Tipp:


Work hard and trust in yourself. The rest will come!