Sie befinden sich hier

Mit dem Lebenslauf überzeugen: Darauf achten Personalberater

 
Auf begehrte Stellenausschreibungen erhalten Personalberater und Personalverantwortliche oft mehrere Hundert Bewerbungen. Um eine erste Auswahl unter den Kandidaten zu treffen, prüfen sie in der Bewerbung den Lebenslauf zuerst. So erfahren sie auf einen Blick, welche Kenntnisse und Fertigkeiten einen Kandidaten auszeichnen. Wir zeigen Ihnen, worauf Personalberater beim Lebenslauf besonders achten.
 

Individualität: Ihr Pluspunkt bei der Gestaltung des Lebenslaufs

 
Ein gutes Bewerbungsanschreiben muss maßgeschneidert auf eine Stelle zugeschnitten sein – soviel ist den meisten Kandidaten bekannt. Weniger bekannt ist, dass bei einer Bewerbung oft der Lebenslauf noch vor dem Anschreiben gelesen wird. Damit Sie sich von anderen Kandidaten erfolgreich abheben, passen Sie auch Ihr CV (Curriculum Vitae) individuell den Anforderungen der Stellenanzeige an.
 
Besonders wenn Sie über viele Fähigkeiten und langjährige Berufserfahrung verfügen, gehen oft Schlüsselqualifikationen in der Informationsflut unter. Heben Sie Spezialkenntnisse und Qualifikationen, die zur Stellenausschreibung passen, hervor, wenn Sie den Lebenslauf schreiben. Konzentrieren Sie sich bei der Gestaltung des Lebenslaufs auf die wichtigen Details.
 

Welchen Vorteil bringen Sie dem Unternehmen?

 
Personalberater und Personalverantwortliche interessieren bevorzugt jene Qualifikationen und Fähigkeiten, die Sie im Unternehmen aktiv einbringen. Verfügen Sie bereits über Erfahrungen im ausgeschriebenen Bereich oder haben Sie in einer vergleichbaren Position gearbeitet, betonen Sie das, wenn Sie den Lebenslauf schreiben. Als Kandidat mit Berufserfahrung setzen Sie den Fokus auf Ihre bisherige Arbeit. Berufseinsteiger führen bei der Gestaltung des Lebenslaufs Ausbildungsschwerpunkte, Praktika und relevante Nebenjobs und Hobbys an.
 

Beschreiben Sie Ihre Ausbildungsschwerpunkte präzise

 
Personalberater prüfen, ob Ihre Ausbildung, die Sie im Lebenslauf angeben, zu den Anforderungen des Jobs passen. Zeigen Sie, welchen konkreten Nutzen der Arbeitgeber von Ihren Kenntnissen hat. Stellen Sie in der Gestaltung des Lebenslaufs die Stationen und Schwerpunkte der Ausbildung heraus, die exakt zu den Spezifikationen in der Stellenanzeige passen.
 
Achten Sie darauf, dass der Personalvermittler oder Personalentscheider die Bezeichnung Ihrer Ausbildung genau versteht. Gibt es für einen Studiengang beispielsweise eine deutsche und eine englische Bezeichnung, nutzen Sie in internationalem Umfeld bevorzugt Letztere. Bei der großen Vielfalt der verschiedenen Ausbildungs- und Studiengänge ist es wichtig, diesen Punkt eindeutig im Lebenslauf zu formulieren.
 

Übersichtlichkeit ist Trumpf: die Gestaltung des Lebenslaufs

 
Um sich einen ersten Eindruck von Ihnen zu verschaffen, greifen Personalberater zuerst zum Lebenslauf. Im ersten Schritt überfliegen sie das Dokument nur kurz. Ihre Chance, in der Menge der Bewerber entdeckt zu werden, liegt hier. Gestalten Sie in Ihrer Bewerbung den Lebenslauf besonders übersichtlich. Alle für die Stelle relevanten Informationen sollen dem Leser leicht ins Auge fallen. Verzichten Sie auf unnötige Details. Präsentieren Sie Ihre Stärken und Ihre Qualifikationen für speziell diese Stelle übersichtlich und knapp. Ist das Interesse geweckt, setzen sich Personalentscheider genauer mit Ihrer Bewerbung auseinander.
 

Lücken im Lebenslauf vermeiden

 
Widmen Sie sich bei der Gestaltung des Lebenslaufs auch den möglichen Lücken und Ungereimtheiten. Inkonsistenzen oder offene Zeiträume identifizieren Personalberater sofort. Gehen Sie bei der Gestaltung des Lebenslaufs auf Schwachstellen ein und liefern Sie glaubhafte Begründungen. Mit Ehrlichkeit kommen Sie hier am weitesten – spätestens im Bewerbungsinterview kommt das Gespräch auf Lücken im Lebenslauf.